Dienstag, 12. November 2013

Still und heimlich über Nacht ...

kam der Winter vorbei,
hat mit seinen eisigen Lippen
einen Kuss auf die Landschaft gedrückt
und sich wieder davongeschlichen ...


Kommentare:

  1. Wunderschön, liebe Andrea. Die Farben sind immer noch so leuchtend. Bei uns hat es auch gefroren, aber leider ist das meiste Laub recht matschig von den letzten Regentagen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Du verstehst es so gut auch unangenehme Ereignisse in wunderschöne Worte zu verpacken.
    Und deine Fotos sind ohnehin immer erste Sahne! Danke dir fürs Zeigen.
    Hab noch einen kuschelig-warmen Abend.
    Deine Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Großes Foto mit schönen Farben und Frost auf den Blättern.
    Sehr gut fotografiert Kleine Waldameise.
    Grüße Irma

    AntwortenLöschen
  4. dir ist es wunderbar gelungen, die Folgen des eisigen Kusses im jungen Licht des neuen Tages einzufangen,
    du solltest vielleicht Kalender gestalten.

    mit besten Grüßen,
    egbert

    AntwortenLöschen
  5. Vor einem Moment noch, vom warmen Gold durchdrungen...schmiegen nun sich Eiskristalle, dicht an dicht...
    Wunderschöne Aufnahmen, liebe Waldameise!!! Wie wundervoll das Sonnenlicht die vergängliche Schönheit umarmt!!!

    Sei ganz, ganz lieb gegrüßt,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön, grüsse Sie, Anne-Marie

    AntwortenLöschen
  7. Zauberhaft ist dieser erste Reif auf den Blättern. Auch die Worte passen wieder unglaublich gut.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  8. Na so was, da war doch glatt schon die Eiskönigin da? :-)
    Aber schön sehen die Blätter aus, so leuchtend und weiß umrahmt.

    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Fata Extremist wie das Licht spielt mit dem kleruen. Schön fotografiert und sehr schöne Aussicht.
    Grüße, Helma

    AntwortenLöschen