Dienstag, 3. Dezember 2013

Stille liegt nun auf den Zweigen ...

nur der Nordwind singt sein Lied.
Ein Chor von tausend Himmelsgeigen
schaurig durch die Wälder zieht.

(C) Kleine Waldameise


Kommentare:

  1. Wunderschön, liebe Andrea, ist Dein kleines Gedicht und auch Dein Waldfoto. Man kann die Stille richtig spüren.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Solches Licht, da glaubt man den Nordwind kaum... - aber ich merk ihn selbst hier... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Very Beautiful light in the forest!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte bei dem schönen Foto auch, dass es gar nicht so sehr nach Nordwind und schaurigen Himmelsgeigen aussieht. Es sieht mit dem Licht eher ruhig und idyllisch aus. Durchaus ein interessantes Beispiel dafür, dass Bilder manchmal vielleicht auch täuschen können. Nichtsdestotrotz gefallen mir Wort und Bild wieder sehr.
    Ganz liebe Grüße schickt Dir die Silberdistel

    AntwortenLöschen
  5. Schöne billede.Fantastisk Licht in skoven.Fine Stämme. Nun fotografiert.
    Grüße
    Jette Majken

    AntwortenLöschen
  6. Unglaublich schöne Licht, das durch die Bäume scheint.
    Grüße Irma

    AntwortenLöschen
  7. Mainio tunnelma...
    Valo ja varjo sen televät...!

    AntwortenLöschen
  8. Wie in einem Geigenorchester die Musiker stehen die Bäume in diesem Wald nebeneinander
    und ihre edlen Streichinstrumente könnten aus dem Holz dieser Bäume gefertigt worden sein....

    egbert

    AntwortenLöschen
  9. Ich sehe die Worte ihres Reimes in diesem wundervoll mystischen Bild. Ich sehe jedes einzelne. Nur das Schaurige, das höre ich nicht.
    Es ist eine friedliche Mystik, die mich umfängt beim Betrachten und ich vermag allein ein Flippern und Flüstern zu hören, tausendfach. Waldgeisterchen-Winterunterhaltung. Das Warten auf den Frost. Ja, das höre ich...
    Und Sie?

    Herzlichst
    Ihre FrauFrisch

    PS: Das Thema Waldmystik möchte ich gerne andernorts aufgreifen. Es reizt sehr ...

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea. Ein stimmungsvolles Foto möchte man meinen und würde ich auch sagen. Aber wenn ich es richtig sehe, so waren wohl auf diesem Abschnitt des Waldes die Forstarbeiter am Werk. Der Ausdruck schaurig hat hier für mich doppelten Sinn, denn wenn die Motorsägen rattern, so ist das wohl für die Bäume auch schaurig. Wer kommt dran, wer darf stehen bleiben? Aber Wald muss aufgeforstet werden, sonst verwildert er.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  11. So mystisch schön. :-)

    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Wie Schön. Sieht aus wie unser Wald hier in Småland (Südschweden)

    AntwortenLöschen
  13. Great photo! What a beautiful light through the trees!

    /Erik

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Bilder von den herbstlichen Wald.

    Groettie van Patricia.

    AntwortenLöschen
  15. Sehr schön, wie die Sonne scheint durch die Bäume.
    Große, Helma

    AntwortenLöschen